"Offenes Finale" trotz "schlechtem Spiel"

Die Stimmen zum Relegationshinspiel gegen Heidenheim
Niclas Füllkrug zeigte sich unzufrieden mit der Leistung des Teams (Foto: nordphoto).
Profis
Donnerstag, 02.07.2020 / 23:11 Uhr

Von Yannik Cischinsky und Mirko Vopalensky

Zufrieden konnte keiner der Werderaner nach dem torlosen Remis im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim 1846 sein (zum Spielbericht). Es war eine umkämpfte Partie, in der beiden Mannschaften die Bedeutung dieser 90 Minuten anzumerken war. "Wir haben ein schlechtes Fußballspiel gemacht", sagte Florian Kohfeldt nach dem Schlusspfiff. Und dennoch: Am Montag in Heidenheim hat Werder weiter die Chance, den Klassenerhalt zu packen. Von Vorteil dabei: dass Heidenheim im wohninvest WESERSTADION kein Tor gelang. "Es ist alles offen, wir haben ein richtiges Finale", sagte Maximilian Eggestein.

WERDER.DE fasst die Aussagen der Werder-Protagonisten nach diesem Spiel zusammen.

Zum Spielverlauf:

Es war ein phasenweise emotionales, hart umgekämpftes Spiel (Foto: nordphoto).

Niclas Füllkrug: "Es war das erwartet schwere Spiel. In der Relegation ist natürlich klar, dass sie mit Mann und Maus verteidigen. Ich glaube, dass wir es nur phasenweise ordentlich gemacht haben und sonst teilweise keine Lösungen gefunden haben. Wir fahren mit einem 0:0 nach Heidenheim, was ok ist. In der ersten Halbzeit hatten wir immer die erste Anspielstation, aber die zweite hat gefehlt. In der zweiten Halbzeit haben wir es gerade am Anfang viel besser gemacht, damit kamen die Heidenheimer glaube ich nicht so gut klar. Aber dann haben wir leider wieder den Faden verloren."

Maximilian Eggestein: "Wir haben heute kein gutes Spiel gemacht, da müssen wir ehrlich zu uns sein. Deswegen nehmen wir das 0:0 mit und müssen uns im Rückspiel dringend steigern. In der ersten Halbzeit haben wir keine gute Staffelung im Spiel gehabt und gefühlt nur mit zwei Linien gespielt, deswegen konnten wir kein gutes Kombinationsspiel spielen. Heidenheim hat es auch gut gemacht und versucht mannorientiert zu spielen. Das wussten wir, aber es ist nicht immer ganz einfach. Trotzdem müssen wir uns im Rückspiel in der Bewegung, mit dem Ball in der Staffelung verbessern."

Florian Kohfeldt: "Ich muss nicht drumherum reden, es war ein sehr schlechtes Spiel von uns. Wir haben es nicht geschafft die Lösungen, die wir vorher besprochen haben, zu spielen. Es war insgesamt ein sehr chancenarmes Spiel. Das war von uns zu wenig, gar keine Frage. Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute fußballerisch und taktisch nicht das gespielt, was wir wollten. Wir alle haben es heute nicht geschafft das auf den Platz zu kriegen, was wir wollten. Wir haben ein schlechtes Fußballspiel gemacht."

Zur Ausgangslage:

Florian Kohfeldt war mit der Leistung seiner Mannschaft unzufrieden (Foto: nordphoto).

Niclas Füllkrug: "Heidenheim hat kein Auswärtstor gemacht. Wir sind heimschwach und auswärtsstark und versuchen nun dort zu treffen, deshalb ist das eigentlich eine ordentliche Ausgangssituation. Dass Niklas Moisander fehlt, ist natürlich bitter, aber wir haben gute Jungs dahinter. Da mache ich mir keine Sorgen."

Maximilian Eggestein: "Wenn wir was Positives heute mitnehmen können, dann, dass wir kein Gegentor bekommen haben. Und alles andere müssen wir verbessern. Es ist alles offen, wir haben ein richtiges Finale."

Florian Kohfeldt: "Es ist Halbzeit, es steht 0:0. Sie haben kein Auswärtstor geschossen. Wir müssen zusehen, dass wir in Heidenheim ein Tor schießen, dann sieht die Situation für uns anders aus."

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.